PDFDrucken

Johann-Tobias-Beck-Preis an Beat Weber

Der Johann-Tobias-Beck-Preis geht 2011 an Beat Weber, Präsident der AfbeT von 2000 bis 2007, für das Werkbuch Psalmen III - Theologie und Spiritualität des Psalters und seiner Psalmen (Kohlhammer, 2010).

Dr. Beat Weber ist Pfarrer in Linden, Kanton Bern (CH), und Dozent für Altes Testament am Theologisch-Diakonischen Seminar Aarau und am Theologischen Seminar Bienenberg in der Schweiz. Von 2000 bis 2007 war er Präsident der Arbeitsgemeinschaft für biblisch-erneuerte Theologie (AfbeT) in der Schweiz. Nach dem Theologischen Examen an der STH Basel 1981 promovierte er 1995 mit einer Arbeit zu Psalm 77 an der Universität Basel. Seither hat er sich mit zahlreichen Beiträgen an der neueren Psalmenforschung beteiligt.

Das vorliegende Werkbuch Psalmen III steht in engem Zusammenhang mit den Bänden Werkbuch Psalmen I: Die Psalmen 1–72 (2001) und Werkbuch Psalmen II: Die Psalmen 73–150 (2003). Charakteristisch für die Kommentierung ist neben eigener Übersetzung der Akzent auf einer poetologischen Auslegung. Hier profitiert Weber von der Kampener Methode zur Strukturanalyse hebräischer Poesie, die er so einem breiten deutschsprachigen Publikum anschaulich zugänglich macht. Übergreifende theologische Einsichten aus der Analyse der Einzelpsalmen sind in dem dritten Band zusammengetragen, der gleichzeitig einen Beitrag zur Forschung darstellt und sich – wie die Kommentare – für das Studium in Pfarramt und Gemeinde eignet.

Der Johann-Tobias-Beck-Preis – der Literaturpreis des AfeT – wird seit 1987 jährlich vergeben zur Förderung schriftgemäßer theologischer Literatur. Er wurde zusammen mit den TVG-Verlagen R. Brockhaus und Brunnen gestiftet. Er ist mit 1000,00 € dotiert. Die Verleihung findet am 18. Nov. 2011 ab 19:00 Uhr statt im Rahmen der Gemeinsamen Theologischen Studientagung des AfeT und der KBA im Evangelischen Allianzhaus in Bad Blankenburg/Thüringen.

joomla template

© 2016, Arbeitsgemeinschaft für biblisch erneuerte Theologie